Koh Phangan

Koh Phangan (Ko Pha Ngan) ist eine Insel im Golf von Thailand und circa 60 Kilometer vom Festland entfernt. Hauptsächlich ist die Insel durch die Vollmond-Party am Hat Rin Strand und schönen Hotels für Familien bekannt. Die Insel ist überwiegend ruhig und bietet viel Erholung an schönen Stränden, während das Inselinnere sehr bergig ist und ideal für Trekkingtouren geeignet ist. Alles was Sie über die Insel Koh Phangan in Thailand wissen sollten, finden Sie im folgenden Artikel:

Die besten Strände auf Koh Phangan

Die besten Strände auf Koh Phangan:

  • Hat Rin Nok Beach
  • Baan Tai Beach
  • Haad Seekantang
  • Baan Kai Beach
  • Sadet Beach
  • Srithanu Beach
  • Haad Son Beach
  • Hat Salad Beach
  • Long Beach Hat Yao
  • Hat Thong Nai Pan Yai
  • Hat Thong Nai Pan Noi

Haad Rin Nok (Fullmoon Beach)

Haad Rin in Koh PhanganDer Haad Rin Nok Beach ist der wohl bekannteste Strand auf Ko Pha Ngan. Weltweit berühmt wurde der feine, helle Sandstrand durch die legendären Full Moon Parties, die jedes Mal wenn Vollmond ist, hier stattfinden. Wenn hier mal nicht gefeiert wird, geht es sehr entspannt zu. Der weiche, helle Sand bietet genügend Platz zum Sonnen und Relaxen, die örtliche Infrastruktur mit Restaurants und Bars sorgt fürs leibliche Wohl.

Baan Tai Beach

Der Baan Tai Beach erstreckt sich auf mehrere Kilometer im Süden der Insel und ist vor allem für seine entspannte Atmosphäre bekannt. Der feine Sandstrand lädt nicht nur zum Relaxen ein, sondern bietet auch ein Korallenriff, wo es sich sehr gut Schnorcheln lässt und eine farbenfrohe Unterwasserwelt auf Erkundung wartet. Am Pier können Boote und Jetskis gemietet werden und eine Infrastruktur mit Restaurants und Bars ist auch vorhanden. Einmal im Monat findet am Baan Tai Beach auch die Blackmoon Party und die Halfmoon Party statt – beide Partys sind weit über die Grenzen Koh Pha Ngans hinaus bekannt.

Haad Seekantang (Leela Beach)

Puderweißer, feiner Sand und blauschimmerndes Meer – so traumhaft schön ist der Haad Seekantang Beach oder Leela Beach, wie dieser auch oft genannt wird. Der Haad Seekantang mit seinen 800 Metern gilt als einer der schönsten Strände der Insel. Vom paradiesischen Strand hat man einen tollen Blick auf die Nachbarinsel Koh Samui, insbesondere von den Felsklippen am nördlichen Ende der Bucht. Der Haad Seekantang Beach liegt in Laufnähe des belebteren Haad Rin Nok und bietet eine gute Alternative für all jene, die nach Ruhe suchen und ein wenig abseits des Trubels ihren Tag verbringen wollen.

Baan Kai Beach

Der Baan Kai Beach liegt direkt neben dem Baan Tai Beach, der vor allem für seine Blackmoon und Halfmoon Partys bekannt ist. Am Baan Kai Beach ist es jedoch ein wenig ruhiger als am Baan Tai Beach – der perfekte Ort für all jene, die gerne in der Nähe des Trubels sind und gleichzeitig nach Entspannung suchen. Der helle von Kokospalmen gesäumte Sandstrand lädt vor allem zu langen Spaziergängen ein, Erfrischung bietet das türkisblaue, klare Wasser.

Haad Sadet (Sadet Beach)

Sadet Beach in Koh PhanganDass Ko Pha Ngan auch schöne, einsame Naturstrände zu bieten hat, zeigt sich am Haad Sadet Beach. Der abgelegene, etwa 400 Meter lange Strand wird von schattenspendenden Palmen umrahmt. Viel Infrastruktur gibt es am Strand nicht, aber genau das macht auch den Reiz des Haad Sadet Beach aus. Wer absolute Ruhe sucht und einfach nur abseits des Trubels die Seele baumeln lassen will, ist hier genau richtig.

Srithanu Beach

Der Srithanu Beach im Westen von Koh Phangang ist ein Traumstrand wie er im Buche steht: heller, feiner Sand, eine in allen Blautönen glitzernde Bucht und schattenspendende Palmen. Eine entspannendere Umgebung um die Seele baumeln zu lassen ist kaum denkbar. Der knapp 1 Kilometer lange Sandstrand bietet nicht nur viel Raum für einen relaxten Tag am Strand, sondern auch eine gute Infrastruktur mit Beach Bars und Restaurants. Auch in den Abendstunden lohnt sich ein Besuch des Srithanu Beach, gilt er doch als schönster Sonnenuntergangsspot im Westen der Insel.

Haad Son Beach (Secret Beach)

Der Haad Son Beach wird gerne auch als Secret Beach bezeichnet, da er ein wenig abgeschieden im Nordwesten der Insel liegt und deswegen sich hier mit Glück nicht ganz so viele Sonnenhungrige versammeln. Die Atmosphäre am Haad Son Beach ist sehr entspannend. Wer doch ein wenig Abwechslung vom Dösen sucht, kann rund um die kleine Felseninsel Koh Rayam die direkt am nördlichen Ende des Strandes liegt mit dem Schnorchel die bunte Unterwasserwelt erkunden. Besonders schön erstrahlt der Haad Son Beach zum Sonnenuntergang, dann glitzert der gelbe Sand mit dem türkisen Meer um die Wette – Urlaubsfeeling pur!

Haad Salad Beach:

Der Hat Salad Beach liegt im Nordwesten der Insel. Übersetzt bedeutet der Name Piratenbucht, da diese geschützte Bucht mit ihren Korallenriffen in vergangenen Zeiten sehr unzugänglich war. Der weiße von Palmen gesäumte Sandstrand und das klare Wasser ziehen Touristen an, die sich hier erholen wollen. Der Strand ist ca. 600 Meter lang und gut mit der Infrastruktur Koh Phangans verbunden. Er gehört zu den schönsten Stränden!

Hat Thong Nai Pan Noi und Hat Thong Nai Pan Yai

Hat Thong Nai Pan Noi und Hat Thong Nai Pan Yai sind Zwillingsbuchten im Nordosten der Insel. Beide Strände sind einfach paradiesisch mit sanft geschwungenen, weißen Sandstränden und Bergen mit reichem tropischem Regenwald als dramatischen Hintergrund. Thong Nai Pan Yai hat den längeren der beiden Strände. Die Resorts liegen in gutem Abstand zueinander und es gibt hier kein Dorf da die Zufahrt durch die Berge zu schwierig ist. Aufgrund der noch unberührten Wildheit dieser Gegend leben hier im Dschungel noch zahlreiche exotische Tiere. Vom Panviman Resort aus kann man sich abendlichen Fütterungen der Warane anschließen.

Anreise nach Koh Phangan

Anreise nach Koh PhanganInternationale Anreise: Eine Anreise vom Ausland nach Koh Phangan ist nur über den Flughafen Bangkok/Koh Samui oder direkt über Koh Samui möglich. Die Insel Koh Phangan hat noch keinen Flughafen für Touristen.

Nationale Anreise: Von Bangkok aus können Sie nach Samui fliegen und den Rest der Strecke per Katamaran zurücklegen. Alternativ bietet sich der Nachtbus oder Zug nach Chumporn und Surat Thani an. Die letzte Etappe ist aber nur über das Meer möglich. Die Fahrt dauert von Samui aus circa 1 Stunde. Anbieter ist zum Beispiel Seatran-Discovery.

Sehenswürdigkeiten auf Koh Phangan

Natürlich lohnt es sich die verschiedenen Strände der Insel zu entdecken. Einige sind über eine Strasse zu erreichen, bei anderen muss man ein Taxiboot in Anspruch nehmen. Wassersport wie Tauchen und Schnorcheln werden hier groß geschrieben. Verschiedene Tauchschulen auf der Insel bieten Ausflugsprogramme die auch für Nichttaucher interessant sind. Im Inselinneren gibt es zahlreiche Wasserfälle und Aussichtspunkte die man während einer geführten Trekkingtour kennenlernen kann. Gute Restaurants liegen direkt an den Stränden und man bekommt dort neben Thaifood auch europäische Gerichte und natürlich Pizzas. Hat Chao Phao war der erste Strand der von Backpackern im Westen der Insel „entdeckt“ wurde und das bedeutete den Beginn des Tourismus. Chao Phao ist eine hübsch geschwungene Bucht geschützt von riesigen vulkanischen Felsen. Das Wasser fällt recht steil ab und ermöglicht so das ganze Jahr gute Schwimmmöglichkeiten. Das vorgelagerte Riff ist nur circa 100 Meter entfernt und ideal für Schnorchler.

Paradise Waterfall

Der sehenswerte Paradise Wasserfall liegt in Chaloklum und ist durch einen kleinen Fußmarsch vom Parkplatz aus zu erreichen. Der kleine Spaziergang lohnt sich! Am Wasserfall angekommen erwartet den Besucher nicht nur das schöne natürliche Schauspiel des Wasserfalls, sondern auch ein großes Badebecken am Fuße des Wasserfalls in dem man sich erfrischen kann. Das Becken ist sogar tief genug, um direkt ins kühle Nass zuspringen oder sich an einem der Seile vom Baum aus wie Tarzan ins Wasser zu schwingen.

Phaeng Wasserfall

Phaeng Wasserfall in Koh PhanganDer Phaeng Wasserfall liegt auf dem Weg zum Than Sadet National Park und ist vom Parkplatz durch eine kleine Wanderung von circa 15 Minuten zu erreichen. Am Wasserfall angekommen erwartet einen ein malerisches Bild: Inmitten des Dschungels schlängelt sich das Wasser den Berg herunter und bildet kleine Wasserbecken in denen man sich im eiskalten Wasser erfrischen kann. Der Wasserfall trocknet auch in der Trockenzeit nicht aus und ist auch dann ein Besuch wert, wobei dieser natürlich in der Regenzeit imposanter anzuschauen ist. Am Wasserfall führt ein kleiner Weg hinauf zu dem Dome Sila Aussichtspunkt auf dem Gipfel des Berges. Wer den Aufstieg wagt, wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt.

Biggest Yang Na Tree

Der Biggest Yang Na Tree gehört zu einem der wichtigsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten Ko Pha Ngans. Der Baum ragt ganze 14 Meter in den Himmel, seine Artgenossen in Kambodscha, Laos und Vietnam sind teilweise sogar 50 Meter hoch. Rund um den Baum sind bunte Bänder angebracht, denn der Yang Na Tree gilt symbolisch als Glücksbringer. Im traditionellen Glauben der Thais haben diese Bäumer sogar einen Geist und sind deswegen besonders schützenswert.

Dome Sila View Point

Der Dome Sila Aussichtspunkt liegt direkt beim Phaeng Wasserfall, der Aufstieg dauert vom Wasserfall aus circa 15 Minuten. Oben angekommen wird man mit einen fantastischen Panoramablick auf Koh Pha Ngan belohnt. Bei gutem Wetter reicht die Sicht sogar bis zur Insel Koh Samui. Nach dem Abstieg kann man sich in den Badebecken des Phaeng Wasserfalls erfrischen und auf weiteren Wanderwegen durch den Dschungel die Umgebung erkunden.

Chinesische Tempel Kuan Yin

Der chinesische Tempel Kuan Yin liegt bei der Chaloklum Bay und ist neben den schönen Gebäuden auch wegen dem tollen Ausblick auf die Chaloklum Bucht einen Besuch wert. Insgesamt sieben einzelne Gebäude bilden die Tempelanlage. Zwischen den bunten Pagoden blühen bunte Sträucher und schaffen so einen Ort der Ruhe und Entschleunigung. Besonders beeindruckend ist die Drachentrommel, die große goldene Kuan Yin Statue sowie die goldenen Krieger, die das Innere bewachen. Der Tempel ist der Göttin Kuan Yin gewidmet, die für Barmherzigkeit und Mitgefühl steht und aus dem chinesischen Buddhismus kommt.

Nationalpark Than Sadet Ko Pha ngan

Der Than Sadet Koh Pha Ngan Nationalpark liegt im Osten der Insel und ist mit seinen dichten Wäldern und dem Than Sadet Wasserfall ein kleines natürliches Juwel. Knapp 66 km² Waldgebiet steht hier unter Naturschutz sowie einige unbewohnte Inseln. Bei seiner Gründung im Jahre 1983 war dieser noch um etwa die Hälfte kleiner, jedoch entschied sich die Thailändische Regierung im Jahre 1999 den Park zu erweitern, um mehr Fläche auf der sich touristisch rasant entwickelnden Insel zu schützen. Der Nationalpark Than Sadet besteht zum Hauptteil aus hügeligen und bergigen Wäldern, mit der Erweiterung kam aber auch das angrenzende Marinegebiet mit dem unbewohnten Inseln Koh Tae Nok sowie Koh Tae Nai und das Wao und Hin Bai Archipel zum Nationalparkgebiet hinzu. Auch der 300 Meter hohe Dom Sila Aussichtspunkt ist Teil des Nationalparks und bietet einen tollen Blick auf die Waldgegend und die begrünten Hügel.

Die Full Moon Party auf Koh Phangan

Die Full Moon Party auf Koh PhanganBevorzugt von jungen Touristen sind die Vollmondpartys am Haad Rin Beach auf Koh Phangan sehr beliebt. Der Ursprung der Fullmoon Party geht bis nach 1990 zurück, als sich mehre Backpacker und Einheimische am Haad Rin Beach zu einer Geburtstagsparty trafen. Die Party war so gut, dass fortan die Feier regelmäßig zum Vollmond veranstaltet wurde und immer beliebter wurde. Über die Jahre hinweg machte sich die Full Moon Party weltweit einen Namen. Mittlerweile hat die Party ein Ausmaß angenommen welches vielen Behörden Sorgen bereitet. Die Party ist mittlerweile einer der größten Party `s weltweit und selbst große DJ-Legenden wie z.B. Sven Väth haben hier bereits aufgelegt.

Die Musikrichtung ist überwiegend House, Trance und Techno und das Publikum ist International. Die Party findet einmal monatlich zum Vollmond statt und zu dieser Zeit steigen die Hotelpreise gut über 100% an. Auch hier gilt: Finger weg von Drogen und anderen berauschenden illegalen Rauschmitteln. Der Konsum von Drogen ist in Thailand illegal und wird sehr streng geahndet.

Fazit: Wir haben die Full Moon Party bereits mehrfach besucht und empfehlen bei einem Besuch alle Wertsachen (Handy, Schmuck, Uhr) im Hotel zu lassen und bitte nur eine Kopie des Reisepass mitführen. Wie in jedem anderem Ort der Welt, sind auch hier bei größeren Menschenansammlungen Diebe auf leichte Beute aus. Für weitere Informationen steht Ihnen auch die offiziellen Homepage bereit.

Sie wollen mehr?

Tragen Sie sich jetzt mit Namen und E-Mail Adresse ein und erhalten weitere Thailand Informationen und tolle Reiseangebote per E-Mail ins Postfach. - Jederzeit abmeldbar - Kein Spam - Keine Bindung.