Koh Phi Phi

Koh Phi Phi ist eine Inselgruppe an der Andamanensee. Die Hauptinsel ist Koh Phi Phi Don und in Sichtweite liegt die kleinere, unbewohnte Insel Phi Phi Lee. Die Insel verdankt Ihre Berühmtheit ganz besonders Hollywood als der Film „The Beach“ zum Welterfolg wurde. Seit dem ist die Insel nicht wieder zu erkennen. Zahlreiche lokale Touranbieter bieten Tagestouren aus dem Umland an und auch die Hotels auf der Insel sind oft gut gebucht. Manche Bereiche auf der Insel sind von Touristen gut besucht, gar überlaufen. Dass Sie nicht im Massentourismus untergehen finden Sie hier bei uns.

Die besten Strände auf Koh Phi Phi:

Ton Sai Bay:

Ton Sai Bay auf Koh Phi PhiDie Ton Sai Bay ist das Tor zu Koh Phi Phi. Sie ist eine der zwei zentralen Buchten der Insel, welche durch eine schmale Landzunge voneinander getrennt liegen. In der Ton Sai Bay legen die Fähren an und die Ausflugsboote ab. Die Ton Sai Bay ist die belebteste und mit Abstand touristischste Bucht Koh Phi Phis. Ruhe finden Urlauber zwischen den vielen Booten in der Bucht und den unzähligen Strandbesuchern im abgegrenzten Badebereich kaum. Dennoch lässt es sich hier herrlich flanieren, speisen und staunen, denn landschaftlich hat die Bucht einiges zu bieten. Der schneeweiße, feinpudrige Strand geht in eine türkis schimmernde Lagune, welche von den beeindruckenden Felsen Koh Phi Phis umrahmt wird, über. Die Strandpromenade ist durchzogen von Restaurants, Bars, Shops und Hotels. Ein Ort für Menschen, die den typisch asiatischen Trouble vor schönster Kulisse lieben. Bis in die Nacht hinein ziehen die Fähren aufs Meer hinaus. Kaum ein Besucher stört sich jedoch daran, denn des Nachts erwacht die Bucht aufgrund vieler junger Partygänger und motivierter Feiertouristen erst so richtig zum Leben.

Loh Dalum Beach:

Der Loh Dalum Beach liegt in der Loh Dalum Bay und bildet den zweiten zentralen Strand auf Koh Phi Phi. Die Loh Dalum Bay ist nur durch eine schmale Landzunge von der stark frequentierten, im Süden liegenden Ton Sai Bay getrennt. Auf dieser Landzunge befindet sich das Ton Sai Village, welches das Zentrum der Insel markiert. Auch hier ziehen sich Restaurants, Hotels, Shops und Bars die gesamte Strandpromenade hinunter. Tagsüber ist die Loh Dalum Bucht deutlich ruhiger als ihre südliche Nachbarin, da das flache Wasser nur wenigen Booten die Einfahrt erlaubt. Nur bei Flut ist Schwimmen hier möglich. Nachts verwandelt sich die Loh Dalum Bay in eine lebendige Partymeile. Bis drei Uhr früh wird hier bei lauter Musik gefeiert, getrunken und getanzt. Praktisch eine nie enden wollende Full Moon Party.

Laem Tong Beach:

Laem Tong Beach auf Koh Phi PhiLaem Tong Beach ist der am nördlichsten gelegene Strand auf Koh Phi Phi. Er kann sowohl mit einem Taxiboot, als auch über einen mehr schlecht als recht ausgeschilderten und stellenweise recht steilen Wanderweg erreicht werden. Laem Tong Beach gehört zu den schönsten Stränden der Inselgruppe. Ein echter tropischer Traumstrand vor einer türkis-blauen Küste, mit butterweichem Sand und sattgrünen Palmen umrahmt. Hier kann auch bei Ebbe noch geschwommen werden. Rund 10 Schwimmminuten vor dem Ufer liegt ein herrliches Korallenriff, welches Taucher und Schnorchler gleichermaßen anzieht. Die Unterwasserwelt ist kunterbunt und vielfältig. Eine Tauchschule bietet direkt vor Ort professionelle Führungen und Equipment an. Ein Strand, welcher für absolute Tiefenentspannung sorgt.

Lo Ba Kao Beach:

Der Loh Ba Kao Beach befindet sich im Nordosten Koh Phi Phis. Der Strand wird größtenteils von Gästen eines großen Strandresorts besucht, welches die Strandkulisse markiert. Dementsprechend sauber, gepflegt und familienfreundlich ist der Loh Ba Kao Beach. Doch nicht nur Hotelgäste sind willkommen. Der 600 Meter lange, herrlich weiße Sandstrand und das hellblaue, glasklare Wasser stehen allen Strandfreunden offen. Aufgrund seiner Lage wird der Strand von größeren Reisegruppen nicht angefahren. Somit ist ein ruhiger und erholsamer Strandtag garantiert. Da die Restaurants und Strandbars ausschließlich den Hotelgästen vorbehalten sind, sollten Außenstehende ihre Verpflegung selbst mitbringen. Loh Ba Kao Beach kann am einfachsten mit dem Wassertaxi angefahren aber auch über einen recht anstrengenden Wanderweg erreicht werden.

Loh Moo Dee Beach:

Loh Moo Dee Beach auf Phi-PhiDer Loh Moo Dee Beach befindet sich an der südöstlichen Spitze Koh Phi Phis. Das Wasser ist hier außergewöhnlich klar und leuchtend türkis. Der weiche Sand erstrahlt in einem hellem Goldton. Den Hintergrund bildet ein dichter Palmenwald vor dem Gesichtsfeld des endlosen blauen Horizonts. Die meiste Zeit über befinden sich nur sehr wenige Touristen am Loh Moo Dee Beach. Nur zur Mittagszeit kommen einige Reisegruppen für zwei bis drei Stunden an den herrlichen Strand, um zu entspannen und im kleinen Strandcafé zu speisen. Besonders morgens und ab dem späten Nachmittag haben Reisende den Strand nicht selten beinahe für sich.

Long Beach:

An der Südspitze Kho Phi Phis liegt der Long Beach. Offiziell ist dieser Strandabschnitt ein Teil des Nopparat Thara Beach, welcher durch eine Flussmündung von diesem getrennt liegt. Dieser Fluss darf allerdings aufgrund des regelmäßigen Bootsverkehrs nicht durchschwommen werden. Der Long Beach kann mit dem Auto bzw. Mofa oder mit der Fähre erreicht werden. Der Strand selbst ist weitestgehend naturbelassen. Nur einige wenige Unterkünfte der preisgünstigeren Kategorie reihen sich zwischen der dunkelgrünen tropischen Bepflanzung an der Strandpromenade entlang. Aufgrund seiner Lage zieht der Long Beach nur wenige Touristen an. Ruhesuchende können hier herrlich am hellen, sandigen Muschelstrand vor einer natürlichen Waldlandschaft die Seele baumeln lassen.

Sehenswürdigkeiten auf Koh Phi Phi

Viewpoint 1:

Der View Point 1 auf Koh-Phi-PhiDer Aufstieg zu den Viewpoint auf Phi Phi Don zählen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeit der Insel. Es gibt insgesamt drei fantastische Viewpoints zu entdecken, welche allesamt über verschiedene Höhenmeter auf dem gleichen Weg verteilt liegen und eine atemberaubende Aussicht über die gesamte Insel bieten. Von Phi Phi Don aus ist der gepflasterte Weg zum Fuße des Hügels bereits ausgeschildert. Der Aufstieg beginnt am Phi Phi Arboreal Resort. Von hier aus führen Treppen zum 1. Viewpoint. Ein entspannter Aufstieg dauert etwa 10 Minuten. Am ersten Viewpoint liegen die Terrace and Landscaped Gardens, welche rund 30 Baht Eintritt kosten und Besuchern eine herrliche Möglichkeit zur ersten Verschnaufpause bieten. Auch Snackhäuschen und Toiletten gibt es hier.

Viewpoint 2 und 3:

Vom ersten Viewpoint aus führt ein beschilderter Pfad hoch zum zweiten Viewpoint. Der Aufstieg dauert etwa 5 Minuten. Die Treppen sind etwas steiler. Jeder gestiegene Meter lohnt sich jedoch doppelt, denn die Aussicht auf dem zweiten Viewpoint ist um ein Vielfaches beeindruckender als die vorherige. Die kleine hölzerne Aussichtsplattform ragt leicht über den Felsen. Hier kann es schon einmal voller werden, so dass eine kurze Wartezeit vonnöten ist, um einen unverfälschten Blick über die paradiesische Landschaft zu erhaschen. Auf der zweiten Plattform befindet sich ein kleines Café, welches Besucher mit Snacks und Wasser versorgt. Wer zum dritten Viewpoint hochsteigen möchte, läuft weitere 10 Minuten einen staubigen Pfad hoch. Da der dritte Viewpoint Privatgelände ist, wird oben eine Eintrittsgebühr von 20 Baht verlangt. Dafür erwartet Wanderer hier eine kostenlose Flasche Wasser, nur wenige Besucher und die fantastischste Aussicht von allen.

Ao Ton Sai:

Ao Ton Sai ist der Hauptpier von Koh Phi Phi. Hier gehen Fähren, Wassertaxies und Ausflugsbote im Minutentakt ein und aus. Teilweise bis spät in die Nacht hinein. Die Ton Sai Bay zählt zu den belebtesten Vierteln Koh Phi Phis. Hier befinden sich unzählige Restaurants und Bars. Die Atmosphäre ist touristisch und zieht vor allem abends massenhaft feierwütige Urlauber an.

Bamboo und Moskito Island:

Bamboo und Moskito Island sind zwei der sechs kleinen Inseln von Koh Phi Phi. Bamboo Island heißt eigentlich Ko Mai Pai. Der echte Name von Mosquito Island ist Koh Yung. Beide Inseln sind traumhaft schön und bieten ihren Besuchern herrlich weiße Sandstrände und glasklares Wasser. Der kleine Strand von Mosquito Island liegt aufgrund seiner Lage nahe an hohen Felsen, die meiste Zeit des Tages im Schatten. Eine Wohltat im heißen Südthailand. Die beste Möglichkeit zum Schnorcheln bietet sich jedoch auf der gegenüberliegenden Inselseite. Bamboo Island wird von seinem herrlichen Sandstrand komplett umrundet. Er zählt mit seinen bis zu 90 Metern Breite zu den schönsten Stränden der gesamten Region Krabi. Im Gegensatz zu Mosquito Island ist Bamboo Island flach. Statt Felswände, bildet die Inselmitte ein dichtes Waldgebiet, welches tatsächlich zu Teilen aus Bambuswald besteht.

Maya Bay:

Berühmte Maya Bay auf Ko Phi PhiDie Maya Bay erlangte im Jahre 2000 durch den Film „The Beach“ eine nachhaltige Bekanntheit. Nicht umsonst wurde die traumhafte Bucht als Sehnsuchtsziel des jungen Leonardo ausgesucht. Die Filmschönheit musste ihre plötzliche Bekanntheit jedoch mit einem enormen Andrang an Tagestouristen bezahlen. Auch wenn die Maya Bay zu den Highlights einer jeden Koh Phi Phi Reise zählt: Romantik und Ruhe kommen hier nicht auf. Aufgrund der herrlichen Unterwasserwelt empfiehlt es sich, den Aufenthalt mit einer Tauch- oder Schnorcheltour zu den umliegenden Höhlen und Riffen zu verbinden.

Viking Cave:

Die beeindruckende Viking Cave liegt im Nordosten der Insel Phi Phi Le, welche mit einem Ausflugsboot erreicht werden kann. Die begehbare Höhle hat Natur- und Geschichtsinteressierten gleichermaßen viel zu bieten. Neben den gewaltigen Felslandschaften, welche direkt über den azurblauen Ozean ragen, nisten in der Höhle unzählige Vögel, darunter besonders viele Schwalben. An den südlichen und östlichen Felswänden können historische Wandmalereien bestaunt werden.

Pileh Lagoon:

Die Pileh Lagoon ist auf der unbewohnten Insel Koh Phi Phi Leh, südlich von Koh Phi Phi Don gelegen. Sie liegt am Felseingang zur Maya Bay und wird von Ausflugsschiffen aufgrund ihrer Schönheit sowohl Uber- als auch Unterwasser zum Schnorcheln und Tauchen angefahren. Den Eingang der Lagune bildet ein weltberühmter Tauch-Hotspot, die Phi Leh Wall. Hier leben unter anderem Haie, Schildkröten und Muränen. Sogar einen winzig kleinen Strand gibt es hier, welcher aufgrund seiner Größe kaum angefahren wird.

Möchten auch Sie Koh-Phi-Phi erleben?

Trauminseln bei Phuket erleben

Trauminseln bei Phuket

  Preis ab: €1,056
13
boot-koh-phi-phi

Phuket – Krabi Inselhopping

  Preis ab: €776
10

Anreise nach Koh Phi Phi

Anreise Per Flugzeug:

Von Deutschland aus gibt es keine Direktflühe nach Koh Phi Phi. Wer mit dem Flugzeug anreisen möchte, muss zunächst einen der großen Flughäfen Thailands ansteuern. Direktflüge werden nach Bangkok und Phuket angeboten. Von dort aus geht der Weiterflug nach Krabi. Am Krabi Airport können Fährtickets nach Koh Phi Phi erworben werden. Diese beinhalten in der Regel auch den Transport zum Fährhafen.

Anreise Per Bus oder Zug:

Am Bahnhof Hua Lamphong in Bangkok können Zugtickets in Richtung Surat Thani gebucht werden. Von dort aus besteht die Möglichkeit, mit dem Bus nach Phuket oder Krabi weiterzureisen. Sowohl von Phuket, als auch von Krabi aus stehen Fährverbindungen nach Koh Phi Phi zur Verfügung. Die Tickets können sowohl einzeln, als auch als Kombiticket direkt von Bangkok aus gebucht werden.

Fazit: Es gibt noch… zahlreiche schöne touristenleere Plätze. Die bekannten Anlaufstellen sind meist von Touristen überfüllt… weil alle zur gleichen Zeit den Strand besuchen. Ganz besonders die Maya Bay. Sollten Sie es etwas ruhiger Wünschen, wählen Sie bitte eine Unterkunft etwas außerhalb des Mainstreams und dann wird Ihr Aufenthalt auch ganz bestimmt wie Sie es sich paradiesisch vorstellen. Gerne helfen wir Ihnen dabei das passende zu finden.

Sie wollen mehr?

Tragen Sie sich jetzt mit Namen und E-Mail Adresse ein und erhalten weitere Thailand Informationen und tolle Reiseangebote per E-Mail ins Postfach. - Jederzeit abmeldbar - Kein Spam - Keine Bindung.