Krabi

Die Region Krabi liegt an der Süd-West-Küste Thailands an der Adaman See und ist insbesondere durch ihre beeindruckende Natur einen Besuch wert. Im Landesinneren befindet sich ein sattgrüner Dschungel und an der Küste entlang reiht sich ein traumhafter Strand an den anderen – schöner könnte eine Urlaubsregion nicht sein. Ein besonderes Highlight der Region sind die bizarren, schroffen Felsformationen, die der Landschaft ihr ganz eigenes Gesicht geben. Urlauber können sich auf paradiesische Strände freuen aber auch auf zahlreiche Ausflugsziele und eine hervorragende Infrastruktur, die die Provinz zu einem tollen Reiseziel innerhalb Thailands machen.

Die Strände von Krabi

Railay Beach

Railway Beach in KrabiTraumhafter könnte ein Stand kaum sein – der Railay Beach mit seinem hellen Sand, dem smaragdgrünen Meer und den riesigen, markanten Kalksteinformationen ist ein absolutes Highlight und hat sich den Ruf als schönster Strand der Provinz absolut verdient. Im Palmenhain hinter dem Stand liegen versteckt Bambushütten und Bungalows, die als Unterkunft dienen und kleine Restaurants. Der lange Sandstrand bietet genügend Platz für einen ruhigen Strandtag. Wer einmal einen anderen Strand sehen will, kann auf eines der Boote im Wasser springen und einen Tagesausflug unternehmen.

Ao Nang Beach

Der Ao Nang Beach ist einer der berühmtesten Strände der Gegend und überzeugt durch eine gute Infrastruktur mit zahlreichen Unterkünften, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, die sich hinter dem Strand aneinander reihen. Der knapp 1,3 km lange helle Sandstrand bietet viel Platz zum Entspannen und Sonnenbaden und wird auf beiden Seiten der Bucht von faszinierenden Felsen umrahmt, die hoch in den Himmel ragen. Vom Ao Nang Beach fahren viele Boote zu den vielen vorgelagerten Inseln, weshalb der Strand ein guter Ausgangspunkt für Tagesausflüge oder fürs Inselhopping ist.

Phra Nang Beach

Der Phra Nang Beach in KrabiDer Phra Nang Beach ziert nicht selten Postkarten oder Reisemagazine – kein Wunder bei dieser wahrlich traumhaften Standkulisse. Der lange Sandstrand wird von steil aufragenden Wächterfelsen durchbrochen und das blaue bis türkisfarbene Meereswasser glitzert mit dem satten Grün des Hinterlandes und dem fast weißen Sand um die Wette. An den Steilwänden der Felsen kann geklettert werden. Wer es schafft die Felsen zu erklimmen, hat einen atemberaubenden Blick auf die Bucht und den Stand. Unterkünfte gibt es nur wenige am Phra Nang Beach, wieso er besonders in den Morgen- und Abendstunden besonders leer erscheint und die Felsen mystisch wirken.

Ton Sai Beach

Der Ton Sai Beach ist ein ebenso atemberaubender Strand, der dem Railey Beach und dem Phra Nang Beach ähnelt, aber nur wenige Besucher sich her einfinden und man hier vor allem Ruhe erwarten kann. Auch der Ton Sai Beach kann mit skurrilen, hohen Felsen punkten, die erklettert werden können. Im Palmenhain hinter dem Strand befinden sich einige Bungalowanlagen, Restaurants und Bars und so kann man an dem Traumstrand dem Trubel entfliehen und für einige Tage die Seele baumeln lassen. In einem besonders schönen Licht erstrahlt der Ton Sai Beach zu Sonnenuntergang, wenn dieser fast menschenleer ist und die besondere Natur sich von ihrer schönsten Seite zeigt.

Die Strände der vorgelagerten Inseln: Koh Chicken, Koh Hong und Koh Poda

Die Koh Hong Inseln bei KrabiIn der Bucht vor Krabi befinden sich einige unbewohnte kleine Inseln, die insbesondere für ihre einsamen, paradiesischen Strände einen Tagesausflug wert sind. Von vielen der Strände auf dem Festland fahren kleine Boote zu den Inseln, ein Tagesausflug ist schnell und spontan organisiert. Einer der Traumstrände liegt auf der Koh Chicken: schneeweißer Sand und türkisblaues Meer laden zum Entspannen ein.

Auch der Strand von Koh Hong, Pilae Beach, könnte idyllischer nicht sein. Der Pilae Beach wird durch einen riesigen Karststeinfelsen unterbrochen, was ein ganz besonderes Bild ergibt. Im türkisfarbenen Wasser am Pilae Beach tummeln sich zudem zahlreiche bunte Fischschwärme, Schnorchler können sich über eine bunte Unterwasserwelt freuen. Auch auf Koh Poda kann man gut schnorcheln gehen. Rund um die dem hellen Sandstrand vorgelagerte Steinfelseninsel leben viele bunte Fische. Ebenso gehören zur Provinz Krabi die Insel Koh Lanta und Koh Phi Phi.

Sehenswürdigkeiten von Krabi

Nicht nur die wirklich schönen Strände machen die Region zu einem tollen Urlaubsziel, auch die vielen Naturschönheiten wie Höhlen und Wasserfälle und die kulturellen Highlights wie Tempel und Höhlenmalereien gehören zu den Highlights der Region. Vor allem Aktivurlauber kommen hier auf ihre Kosten, egal ob beim Klettern, auf Dschungelwandertouren, beim Kanu fahren oder Schnorcheln beziehungsweise Tauchen.

Thanboke Koranee KrabiDer Thanboke Koranee Nationalpark zum Beispiel umfasst weite Mangrovenwälder, die von Kalksteinfelsen und Wasserkanälen durchzogen sind. Ein Großteil des Nationalparks ist nur vom Wasser aus erreichbar. Mit dem Kajak geht es durch die undurchsichtigen Mangrovenwälder, vorbei an den bizarr wirkenden Kalksteinfelsen zu verborgenen Höhlen wie der Tham Pee Hua Toe mit ihren Stalaktiten und Stalagmiten sowie den über 3000 Jahre alten Want- und Deckenmalereien früherer Zivilisationen. Ein besonderes Highlight ist auch die Lagune Ao Leuk oder die Höhle Tham Lod, die mit dem Kajak durchfahren werden kann.

Ein weiterer Nationalpark in der Region ist der Khao Phanom Bencha National Park, in dem durch die dichte Dschungelbewaldung viele Tiere wie Affen und Vögel leben. Ein Highlight des Nationalparks ist der Wasserfall Namtok Huai To mit seinen sieben großen, natürlichen Becken. Wer den knapp 1400 Meter hohen Phanom Bencha Berg erklimmt, wird mit einem phänomenalen Blick auf den Nationalpark und die umliegende Gegend belohnt. Inmitten des Nationalparks liegt auch der Emerald Pool, ein smaragdgrüner, kristallklarer Natur-Jacuzzi, der zum Baden einlädt. In unmittelbarer Nähe zum Emerald Pool befindet sich ein weiterer Naturpool, die Blue Lagoon. Auch hier schimmert das Wasser in zahlreichen Blautönen und bildet einen tollen Kontrast zum Grün des Dschungels.

Ein schöner Naturwanderpfad verläuft durch den Mangrovenwald Tha Pom Klong Song Nam. Das glasklare Wasser erstrahlt hier je nach Lichteinfall tief blau oder gar himmelblau und türkisfarben. An einigen Stellen ist sogar baden erlaubt und man kann sich beim Spaziergang durch die faszinierende Landschaft im kühlen Wasser erfrischen. Ein besonderes Highlight sind die heißen Quellen von Khlong Thom. Das 40 Grad warme Wasser mündet aus einem Wasserfall in ein Naturbecken und soll durch den reichen Mineralgehalt im Wasser gut für die Gesundheit sein.

Die Tham Sadet Höhle und die Tiger Cave liegen unweit von Krabi-Stadt und begeistern ebenso mit ihrer natürlichen Schönheit. In der Tham Sadet Höhle soll schon König Rama VI die Stalagmiten und Stalaktiten bestaunt haben. In die Tiger Cave wurde ein Tempel gebaut, der Wat Tham Suea. Der Höhlentempel erhielt den Beinamen Tiger Cave, da ein Felsen vor der Höhle an eine Tatze eines Tigers erinnert. Ganze 1237 Stufen gilt es zu erklimmen, um zur Tiger Cave zu kommen. Ein Aufstieg, der sich lohnt, denn in der Höhle befinden sich mehrere vergoldete Buddha-Statuen und vom Chedi hat man einen tollen Panoramablick auf die Gegend und die Andamanensee.

Auch in den Khao Khanap Nam Felsen, die als Wahrzeichen der Region gelten, befinden mehrere kleine Höhlen, die erkundet werden können. Die Felsformationen von Railey sind das Klettermekka schlechthin – kein Wunder bei mehr als 1000 Kletterrouten in jeder Schwierigkeitsstufe. Einige Klettertouren führen zu View Points, von denen man einen tollen Blick auf die Bucht und die Felsen hat.

Auch unter Wasser kann sich Krabi sehen lassen. Mit einer 160 Kilometer langen Küstenlinie und zahlreichen Inseln ist die Gegend ein wahres Tauch- und Schnorchelparadies. Neben großen Korallenriffen kann hier auch in Unterwasserhöhlen getaucht werden und an Felsen. Zu den besonderen Meeresbewohnern der Region zählen Leopardenhaie, Schildkröten und sogar Delphine.

Anreise nach Krabi

Die Region ist am einfachsten per Flugzeug oder Bus zu erreichen. Es besteht auch die Möglichkeit mit dem Zug von Bangkok aus anzureisen, jedoch gestaltet sich dies schwieriger als bei den anderen beiden Möglichkeiten.

Anreise per Flugzeug

Am bequemsten gestaltet sich die Anreise mit dem Flugzeug. Krabi besitzt einen eigenen internationalen Flughafen, der die Gegend mit Bangkok und anderen größeren Städten im In- und Ausland verbindet. Von Bangkok aus starten mehrmals täglich Flugzeuge in die Region von verschiedenen Fluggesellschaften, unter anderem Air Asia, Bangkok Airways, Nok Air und Thai Airways. Die Flugzeit von Bangkok aus beträgt in etwa 1 ½ Stunden. Wer früh bucht, hat die Möglichkeit, Flüge für günstige 20 Euro zu bekommen, meist kostet die Flugverbindung Bangkok-Krabi aber nicht mehr als 100 Euro.

Anreise per Bus und Zug

Da das Busnetz in Thailand gut ausgebaut ist, gibt es zahlreiche Busverbindungen in die Provinz. Von Bangkok aus beträgt die Fahrtzeit rund 12 Stunden. Täglich fahren mehrere Busse von Bangkok aus in die Richtung, auch Nachtbusverbindungen werden angeboten. Wer mit dem Zug an reisen will, muss leider mehrmals umsteigen. Krabi besitzt keinen eigenen Bahnhof und das letzte Stück müssen die Reisenden mit dem Bus zurücklegen.

Insidertipps zu Krabi oder Was sie sonst noch über Krabi wissen sollten

Elefanten SanctuaryEinst lebten im Dschungel zahlreiche Elefantenherden, heute gibt es so gut wie keine frei lebenden Elefanten mehr in der Region. Viele der Tiere wurden domestiziert und dienen als Lastentiere oder als Touristenattraktion. Nicht selten werden die Elefanten von ihren Haltern nicht artgerecht behandelt, weshalb überall in Thailand sogenannte Elephant Sanctuarys ihre Türen öffnen und diese Elefanten aufnehmen. Das Elefanten Sanctuary in Krabi bietet alten Elefanten ein neues zu Hause und kümmert sich liebevoll um die Tiere. Bei einem Besuch hat man nicht nur die Möglichkeit die Dickhäuter kennenzulernen, sondern auch das Zentrum zu unterstützen und das Fortbestehen solcher Einrichtungen zu garantieren.

Die Küche Thailands ist weit über die Grenzen Asiens hinaus bekannt für ihre frischen Zutaten und leckeren Gewürzmischungen. Wer einmal einen Einblick in die Speisekammer Thailands bekommen will und einige Gerichte nachkochen will, ist in einer der vielen Thai Cookery Schools (Empfehlung Ya Chop Chop) genau richtig.

Flitterwochen oder Hochzeitsreise

Hochzeitsreise

  Preis ab: €2,582
13
Mit Kindern ein Familienurlaub machen

Familienurlaub mit Kindern

  Preis ab: €924
6

Sie wollen mehr?

Tragen Sie sich jetzt mit Namen und E-Mail Adresse ein und erhalten weitere Thailand Informationen und tolle Reiseangebote per E-Mail ins Postfach. - Jederzeit abmeldbar - Kein Spam - Keine Bindung.