Der Wat Phra Kaeo Tempel

Der Wat Phra Kaeo TempelDer Wat Phra Kaew ist ein buddhistischer Tempel im Zentrum von Bangkok. Er wurde Ende des 18. Jahrhunderts auf dem Gelände des Königspalastes in der Nähe des Flusses Chao Phraya errichtet und besteht aus einer Reihe von Gebäuden, welche alle von einer Begrenzungsmauer umgeben sind. Insgesamt können Sie hier über 50 bis 100 Tempel und Statuen besichtigen. Bei einer Besichtigungstour sollten Sie daher genügend Zeit einplanen, um die Schönheit und Pracht genießen zu können. Im Jahre 1782 begann der Bau der Tempelanlage und dauerte fast 100 Jahre, bis die Tempelanlage fertiggestellt war. In der Tempelanlage finden Sie auch den mittlerweile weltbekannten Buddha aus Jade. In ganz Bangkok können kleine Buddha-Nachbildungen in Jade erstanden werden. Sie sollen dem Besitzer Glück und Wohlstand, ein ganzes Leben lang bescheren. Gerade bei der Besichtigung der Tempelanlage Wat-Phra-Kaeo werden Sie Zeitzeuge der thailändischen Kultur.

Die Geschichte des Wat Phra Kaeo

Unter dem thailändischen König Phuttayodfa Chulalok wurde im Jahr 1144 der Grundstein zum Bau dieses Tempels gelegt welcher sich über hundert Jahr hinzog und wurde fortan „Wat-Phra-Kaeo“ genannt was auf Deutsch „Tempel des heiligen Juwels Indra“ bedeutet. In späteren Jahren wurden hier Könige gekrönt. Im späteren 1700 Jahrhundert wurde dann zusätzlich der weltbekannte Smaragd-Buddha in der Tempelanlage aufgebaut und gilt seitdem als Heiligtum der Thailänder. Der Tempelkomplex wurde über die Jahrhunderte bis zum heutigen Tage immer weiter ausgebaut. So kommt es, das Sie mittlerweile sehr viele Tempel und Statuen dort anzutreffen sind. Der Tempel hat seit seiner Erbauung sein allgemeines Aussehen erhalten. Es wurden nur kleinere Renovierungen vorgenommen, vor allem die Gemälde an der Umfassungsmauer, welche regelmäßig restauriert werden.

Der Smaragd Buddha beim Wat Phra Kaeo

Der Smaragd Buddha beim Wat Phra KaeoDer Smaragd-Buddha welche Sie in der eigens erbaute Kapelle Phra Ubusot zu bewundern können ist mit Abstand das wichtigste Heiligtum im Tempel. Er wurde aus früheren Eroberungen in Vientiane nach Chiang Mai gebracht. Erst Jahre später fand diese Buddha Statue den Weg nach Bangkok in den Wat-Phra-Kaeo. Die Statue wird „Smaragd Buddha“ genannt besteht aber in Wirklichkeit aus Jade.

Anreise zum Wat Phra Kaeo Tempel

Die Anreise zum Wat Phra Kaeo ist relativ simpel. Sollten Sie den Tempel auf eigene Faust erkunden möchten, schnappen Sie sich einfach eines der sehr vielen Taxis und Tuk Tuks in Bangkok. Jeder Taxifahrer kennt den Wat-Phra-Kaeo Tempel. Bitte lassen Sie immer den Taximeter anmachen. Zur Sicherheit hier die Adresse:

Wat-Phra-Kaeo – Grand Palace
Na Phra Lan Road,
Phra Nakhon,
Bangkok 10200,
Thailand

Öffnungszeiten und Preise des Wat Phra Kaeo

Die Öffnungszeiten sind täglich von 08.30 bis 16.00 Uhr. Der letzte Einlass ist um 15.30 Uhr. Ausgeschlossen sind hier buddhistischen Feiertagen und wichtige Zeremonien. Der Eintritt beträgt circa 550 Baht was umgerechnet 11 Euro pro Person entsprechen. Kostenlose Führungen in englischer Sprache beginnen am 10.00 Uhr, 10.30 sowie um 13.30 und 14.00 Uhr. Ein zusätzlicher Personal Audio Guide kann zudem für 100 Baht in verschiedenen Sprachen geliehen werden.

Die richtige Kleidung im Wat Phra Kaeo

Bitte achten Sie auf angemessene Kleidung wenn Sie den Wat Phra Kaeo besuchen wollen! Hier gilt eine strenge Kleiderordnung. Bitte wählen Sie Ihre Kleidung so, dass Beine und Schultern und Arme verdeckt sind (Frauen sowie Männer). Aber keine Sorge, sollten Sie unpassend gekleidet sein, können Sie vor den Toren Kleidung (Hose und Tuch zum umhängen) ausleihen oder kaufen.

Unsere Empfhelung: Zu empfehlen ist ein Besuch früh morgens direkt nach der Öffnung. Am späten Morgen und nachmittags ist der Tempel meist mit Touristen sowie aber auch Thailänder überfüllt. Meist ist bereits ab 11.00 Uhr eine Schlange am Eingang. Wochenenden und buddhistische Feiertage sollten Sie komplett meiden. Zu manchen Feiertagen und Zeremonien ist der Tempel auch geschlossen. Wichtig! Außerhalb der Königspalast warten meist thailändische „Schlepper“ auf leichtgläubige Kundschaft. Bitte fallen Sie nicht darauf rein.

Sie wollen mehr?

Tragen Sie sich jetzt mit Namen und E-Mail Adresse ein und erhalten weitere Thailand Informationen und tolle Reiseangebote per E-Mail ins Postfach. - Jederzeit abmeldbar - Kein Spam - Keine Bindung.